Friday 4. December 2020
Pfarre Kopfing

Gottesdienste & Vermeldungen

 

23. November - 29. November 2020

 

30. November - 6. Dezember 2020

 

Möglich ist ein nicht öffentlicher Gottesdienst, der von einer kleinen Gruppe (höchstens 5-10 im Vorhinein namentlich festgelegter Personen incl. Vorsteher) in der gebotenen Kürze gefeiert werden kann.

 

Bei Interesse an diesen Plätzen  - bitte bei Pfarrer Lambert Wiesbauer tel. reservieren (07763-2204).

 

  • Mund - Nasen-Schutz während des gesamten Gottesdienstes

  • Abstand halten (Mindestabstand 1,5 Meter zu anderen Personen, mit denen nicht im gemeinsamen Haushalt gelebt wird; )

  • Desinfektionsmittel wird bereitgestellt
  • Reduzieren von Gesang



 

 

Nikolausfeier

Am 6. Dezember denken wir an den heiligen Nikolaus. In den überlieferten Legenden ist der Heilige ein Helfer in der Not und Freund der Kinder.

 

Hochfest der Unbefleckten Empfängnis der Jungfrau und Gottesmutter Maria 8.Dezember

Informationen zu diesem wichtigen Marienfeiertag (Pfarrer Lambert Wiesbauer)

 Mariendom Linz

Die unbefleckte Empfängnis Mariens  -->> weiterlesen

Maria ist ein Geschöpf, das ganz von der geschenkten Liebe durchdrungen ist. Eine Frau, die bereit ist, von Anfang bis zum Ende, von ihrer Empfängnis bis zu ihrem Tod. Sie ist ohne Sünde empfangen, ohne Hindernis, das der Liebe entgegensteht. Sie ist die Unbefleckte: Sonst hätte Gott vergeblich bei ihr angeklopft. Tatsächlich kann die Liebe in ihr Fleisch werden und nicht nur ein in den Raum geworfenes Wort bleiben. Sie empfängt die Gabe Gottes, seinen eingeborenen Sohn, sein Ein und Alles. Sie stellt ihr Leben ganz unter diese Aufgabe: die Empfängnis des Gottessohnes.

Geschichtlicher Werdegang -->> weiterlesen

1854 hat Papst Pius IX. diesen Glaubenssatz der katholischen Kirche feierlich verkündet. Schon 1830 bei Marienerscheinung in der Rue de Bac in Paris wird auf Mariens Bitte hin eine Medaille geprägt, genannt die „Wundertätige“auf der die Worte sind: „Maria ohne Sünde empfangen – bitte für uns!“ Doch gehen die Aussagen über Maria zurück bis in die ersten christlichen Jahrhunderte, in denen es vor allem um die Person Jesu gegangen ist. Erst 431  erklärt das Konzil von Ephesus Maria als Gottesgebärerin und sagt damit auch aus: Jesus ist wahrer Gott und wahrer Mensch. In Lourdes 1858 geht es aber um mehr als um das Verdeutlichen eines Wesensmerkmals von Maria, das schon im Gebet der „wundertätigen Medaille“ erwähnt wird. Es geht Maria darum, zu sagen wer sie ist und das Geheimnis ihres Herzens zu offenbaren. Natürlich sind ihre Worte erneut eine Bestätigung ihrer Sündenfreiheit und des Dogmas von 1854.

Maria gibt ihren Namen preis am Fest der Verkündigung des Herrn – 25-März   -->> weiterlesen

Am Tag, an dem Maria der Hl.Bernadette ihren Namen preisgibt, feiert die Kirche die Empfängnis Jesu durch Maria. Maria identifiziert damit ihr ganzes Sein, für die Welt Jesus, den Sohn Gottes zu empfangen und ihm Raum in ihrem Menschsein zu geben. „Ich bin“ sagt Maria, damit wir ihr in ihrer vollkommenen Aufnahme des Gotteskindes folgen. Maria geht ihr ganzes Leben lang ganz und gar auf, diesem Überschwang der Liebe, der Gott dazu bringt sich uns als Kind zu schenken.

Bernadette kann, als sie aus ihrer verzückten Betrachtung zurückkehrt, den Sinn ihrer Aus-sage nicht erklären, aber sie hat sie wie einen Samen in ihrem Herzen empfangen: „ICH BIN die Unbefleckte Empfängnis.“ Maria wurde so als erste in die Familie Gottes aufgenommen. Nicht aufgrund ihrer Natur, sondern aus Gnade, durch das Wirken des Heiligen Geistes in ihr, nimmt sie Teil an der Niederkunft des Sohnes Gottes. Auch Bernadette wird ihren Auftrag annehmen und erfüllen.

Werdegang des Baus vom Linzer Marien Empfängnis Dom  -->> weiterlesen

Bereits 1855, also gleich nach der Verkündigung vom Maria Empfängnis Glaubenssatz veranlasste der Linzer Bischof Franz Joseph Rudigier den Bau vom Linzer Maria Empfängnis Dom. Vier Jahre nach Prüfung der Geschehnisse an der Grotte 1862 werden diese durch die bischöfliche Kommission als echt und übernatürlich bekundet. Im gleichen Jahr erfolgte die Grundsteinlegung und 1924 die Einweihung durch Bischof Johannes Maria Gföllner. Der neue Linzer Dom ist die größte Kirche Österreichs.

Im Text:

Auszug vom Pastoralprogramm von Lourdes für das Jahr 2020

Adventgedanken von Markus Kranninger - FA Öffentlichkeitsarbeit

Adventgedanken

Markus Kranninger, FA Öffentlichkeitsarbeit

Wir leben in einer Zeit, in der wir alle herausgefordert sind. In unserem Alltag sind wir alle massiv eingeschränkt.

Viele von uns machen sich Sorgen um ihren Arbeitsplatz oder haben ihn sogar schon verloren.

Gedanken über unsere Eltern und Großeltern belasten uns, da wir sie nur sehr eingeschränkt besuchen sollen.

 

Der Advent

Pfarrer Lambert Wiesbauer

Der Advent

ist eine Einladung zum Leben, die Wege dessen zu gehen, der uns sagt: Ich – Jesus, der Sohn Gottes -  bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Der Adventkranz mit seinen vier Kerzen ist uns dabei Begleiter durch die vier Wochen des Advent. Die grünen Zweige, zu einem runden Kranz gebunden, künden uns vom Leben, das sich bei jedem runden soll. Unser Leben soll stimmig werden, indem wir im Einklang mit uns selbst, den Mitmenschen und unserem Gott , ja mit der ganzen Schöpfung leben.

>> Segensgebet für den Adventkranz<<

 

Wir gedenken Herr Alois Plöckinger

* 23.02.1940 † 26.11.2020

Alois Plöckinger

 

Gedenkkerzen

 

Kondolenzbuch

 

Am Donnerstag 03. Dezember 2020, besteht ganztägig die Möglichkeit sich persönlich vom Verstorbenen in der Aufbahrungshalle Kopfing zu verabschieden.

Trauerbilder und Kondolenzbuch liegen auf.

 

 

 

Der Trauergottesdienst mit anschließender

Urnenbeisetzung findet am 04. Dezember um 14.00 Uhr im engsten Familienkreis statt.

 

 

 

 

 

 

 

Wir gedenken Herr Josef Klostermann

* 10.12.1934 † 14.11.2020

Josef Klostermann

 

Gedenkkerzen

 

Kondolenzbuch

 

Am 20.November 2020 von 08.00 bis 20.00 Uhr besteht die Möglichkeit sich persönlich vom Verstorbenen in der Aufbahrungshalle Kopfing zu verabschieden. Trauerbilder und Kondolenzbuch liegen auf.

 

 

 

 

Der Trauergottesdienst mit anschließender Urnenbeisetzung findet im engsten Familienkreis statt.

 

 

Caritas OÖ - wir sind für Sie da !
pfarrplakat_coronoa_1a.indd

 

>>Hier kommen Sie zur Homepage der Caritas Oberösterreich<<

 

 

Sehr herzlich bedanken möchten wir uns im Namen der Caritas Linz für die Spenden, in der Höhe von € 3.052,-- im Rahmen der Caritas Haussammlung.

 

 

10 % davon kommen auf das Pfarrcaritas-Sparbuch und können für Menschen in Not in unserer Pfarre verwendet werden.

 



 

!!! Friedhofmüll !!!
Wer war Carlo Acutis?

 

Ein 15-Jähriger wird selig Viele haben die Ankündigung der Seligsprechung von Carlo Acutis, dem Computergenie, das die Eucharistie zutiefst liebte, schon lange erwartet. Wegen der Pandemie wurde das Datum auf Oktober verschoben, wie Kardinal Angelo Becciu

 

>>Liste der Weltweiten Eucharistischen Wunder (erstellt von Carlo Acutis)



 

Pfarre Kopfing
4794 Kopfing im Innkreis
Pfarrer Hufnagl-Straße 1
Telefon: 07763/2204
Telefax: 07763/2204-34
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
http://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: