Sunday 26. May 2019
Pfarre Kopfing

Kleinkindliturgiefeier - Faschingssonntag

Liebe Kinder, liebe Eltern,

 

heute haben wir einen besonderen Grund zu lachen um Freude zu haben, denn wir glauben ganz fest daran dass Gott bei uns ist. Im Fasching verkleiden sich die Menschen, um so ihre Fröhlichkeit zu zeigen. So wollen wir heute voller Freude singen, beten und von Gott hören. Er ist es, der uns Menschen immer wieder Freude macht und auch will, dass wir Freude weiterschenken.

 

 

 

So möchten wir diesen Gottesdienst am Faschingssonntag beginnen mit dem Kreuzzeichen.

 

Lied:

„Ich denke an dich….“

 

Die „fünfte Jahreszeit“ wie Fasching auch gerne genannt wird hat unterschiedliche Bräuche. Dies ist die Zeit vor dem Aschermittwoch. Der Fasching wird fröhlich und ausgelassen gefeiert. Wichtigstes Kennzeichen der Faschingsbräuche sind das reichhaltige Essen und Trinken.

Deswegen haben wir euch heute auch eine kleine Süßigkeit, den Faschingskrapfen, mitgebracht zum kosten.

Ein Fachingskrapfen ist ein Gebäck, das aus süßem Germteig. Er wird schwimmend im Fett ausgebacken und die Füllung besteht aus Marmelade. Auf der oberen Hälfte ist er mit Puderzucker bestreut.

 

 

Lied: Lasst uns miteinander

lasst uns miteinander,
lasst uns miteinander,
singen, spielen, loben den Herrn.
Lasst es uns gemeinsam tun:
singen, spielen, loben den Herrn.
Singen, spielen, loben den Herrn;
singen, spielen, loben den Herrn;
singen, spielen, loben den Herrn;
singen, spielen, loben den Herrn.

lasst uns miteinander,
lasst uns miteinander,
singen, spielen, loben den Herrn.
Lasst es uns gemeinsam tun:
singen, spielen, loben den Herrn.
Singen, spielen, loben den Herrn;
singen,…

 

Wir möchten nun Jesus mit einer Luftschlange zeigen, dass wir uns immer freuen, wenn wir mit ihm verbunden sind.

Geschichte: Der Faschingszauberer und die Kinder

„Was ist denn hier los?“, polterte der große Zauberer Magirus Eternitus, als er zum Feiern seine Zauberstube verlassen hatte. „Habe ich Fasching verschlafen?“
Bestürzt sah er sich um. Gar nicht bunt wie sonst ging es zu auf den Straßen. Da waren keine frechen Clowns und mutigen Cowboys, keine Prinzessinnen und Ritter, keine Indianer, Piraten und Hexen. Nein. Nur kleine Gestalten mit hohen spitzen Hüten, Umhängen und Zauberstäben bevölkerten die Straßen. Sie schienen gar nicht lustig gestimmt zu sein. Einige der Spitzhüte weinten sogar, andere versuchten vergebens, einander mit ihren Zauberstäben zu verzaubern.
„Wer bist du?“, fragte Magirus Eternitus einen dieser vielen Zauberer.
„Harry Potter“, antwortete die kleine Gestalt. „Ist doch klar.“
„Aha!“ Magirus Eternitus deutete auf die anderen Spitzhutkerle. „Und wer sind deine Gefährten hier?“
„Auch Harry Potter!“, sagte der kleine Kerl. „Alle wollen Harry Potter sein und das ist langweilig.“
Magirus Eternitus nickte. „Stimmt! Keiner von euch lacht und singt, keiner tanzt und hüpft fröhlich durch die Straßen. Sag, was ist dieser Harry Potter denn für eine trübe Tasse?“
„Hey“, riefen ein paar dieser seltsam gekleideten Gestalten. „Harry Potter ist ein supertoller Zauberer. Wir wollen sein wie er.“
„Ein Zauberer? Soso.“ Magirus Eternitus schmunzelte. „Und warum zaubert er euch nicht ein Lachen ins Gesicht?“
„Harry ist doch nur ein Märchen. Zauberer gibt es nicht in echt.“
„Soso“, sagte Magirus Eternitus wieder. „Ich bin ein Märchen. Oh, ich habe verstanden.“
Er hob seinen Stab und verzauberte – simsalabim – all die vielen kleinen Harry Potters in eine bunte, fröhliche Schar von Clowns, Cowboys, Prinzessinnen, Rittern, Indianern, Piraten und Hexen, die sogleich laut und fröhlich durch die Straßen zog. Wie immer zur Faschingszeit.
„Von wegen, Zauberer gäbe es nicht in echt“, murmelte der große Zauberer Magirus Eternitus. Er lächelte und ging zufrieden zurück in seine Zauberstube.

Lied: Gottes Liebe ist so wunderbar

Gotters Liebe ist so wunderbar
Gottes Liebe ist so wunderbnar
Gottes Liebe ist so wunderbar
so wunderbar groß!

So hoch, was kann höher sein?
So tief, was kann tiefer sein?
So weit, was kann weiter sein?
So wunderbar groß!

Gottes Treue ist so wunderbar,
Gottes Treue ist so wunderbar,
Gottes Treue ist so wunderbar,
So wunderbar groß!

So hoch, was kann höher sein,
So tief, was kann tiefer sein,
So weit, was kann weiter sein,
So wunderbar groß!

Gottes Gnade ist so wunderbar,
Gottes Gnade ist so wunderbar,
Gottes Gnade ist so wunderbar
So…

Wer von euch möchte bitte eine Fürbitte vorlesen?

  1. Lieber Gott, lass bitte alle Menschen auf der Welt lachen können.

Wir bitten dich erhöre uns!

  1. Lieber Gott, mach die wieder froh, die traurig sind.
  2. Lieber Gott, hilf uns, den Augenblick der Freude zu genießen.
  3. Lieber Gott, lass uns dabei helfen, andere froh zu machen.

Guter Gott, der du bist ein Gott der Freude.

Du willst, dass wir froh und glücklich sind.

Du willst, dass wir lachend durch das Leben gehen.

Lass uns diese Freude auch anderen weiter schenken,

Lass uns gut zu einander sein.

Darum bitten wir dich.

Amen.

 

Faschingsumzug

Alle meine Kinderlein,

wollen heute fröhlich sein.

Sie gehen auf ein Faschingsfest,

keiner auf sich warten lässt.

Jeder eilt, eins zwei drei,

ist beim Faschingsfest dabei.

An der Spitze ganz voran,

geht der lustige Hampelmann.

Hier Prinzessin Tausendschön,

mit dem Prinzen will sie gehen.

Seht die Hexe Hinkefiel,

mit dem Zauberbesenstiel.

Und dahinter seht ihr auch,

einen Clown mit dickem Bauch.

Mit Tra ra und mit Tschi bumm,

geht die Blaskapelle um.

Fasching Fasching der ist da,

mit Tschi bumm und mit Tra ra.

 

 

 

 

Vortrag öffentliche Bücherei Kopfing
Pfarre Kopfing
4794 Kopfing im Innkreis
Pfarrer Hufnagl-Straße 1
Telefon: 07763/2204
Telefax: 07763/2204-34
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
http://www.pfarre-kopfing.at/
Darstellung: