Sunday 22. May 2022
Pfarre Kopfing

Fronleichnam

 

 

 

Was bedeutet Fronleichnam?

 

Fronleichnam ist einer der wichtigsten katholischen Feiertage im Jahr. Er wird alljährlich am Donnerstag nach dem Dreifaltigkeitssonntag, dem Sonntag nach Pfingsten gefeiert. Abhängig von den Osterfeiertagen, fällt er zwischen den 21. Mai und den 24. Juni. Das Fest hat wohl den merkwürdigsten Namen aller kirchlichen Festtage.

 

 Altar bei Raiffeisenbank. Fronleichnam 2007

Woher kommt der Name?
 
Das Wort stammt aus dem Mittelhochdeutschen. Es setzt sich zusammen aus „vron“ (Herr) und „lichnam“ (Leib) – „Leib des Herrn“, Im Gegensatz zur modernen Bedeutung entspricht „Lichnam“ nicht dem toten, sondern ganz im Gegenteil, dem lebenden Leib. So bedeutet Fronleichnam so viel wie „Fest des Leibes Christi“ (lateinisch: „festum corporis Christi“, „corpus domini“).
 
Was wird gefeiert?
 
An diesem Tag wird das „Hochfest des Leibes und Blutes Christi“ gefeiert. Es hängt eng mit dem letzten Abendmahl zusammen, bei dem Jesus seinen Jüngern, nach der katholischen Glaubenslehre, den lebendigen Leib des Herren (so auch die Übersetzung des Wortes "Fronleichnam") in Form des Brotes (Hostie) und des Weines übergeben hat. Das Brot symbolisierte den Leib, der Wein das Blut. Die Katholiken erinnern also an Fronleichnam an die Anwesenheit Jesu in Gestalt von Brot und Wein bei jeder Messe.
 
Wie entstand der Feiertag?
 
Die Augustinernonne Juliana von Lüttich sah im Jahr 1209 mehrmals eine Vision: ihr erschien eine Mondscheibe mit einem schwarzen Fleck. Christus soll ihr offenbart haben, dass der Mond das Kirchenjahr symbolisierte und der Fleck ein fehlendes Fest zu Ehren des Altsakraments. 1246 wurde das Fest im Bistum Lüttich eingeführt.
 
Papst Urban IV erklärte im Jahr 1264 Fronleichnam zum allgemeinen kirchlichen Fest und 1317 wurde das Fest unter Papst Johannes XXII (1316 – 1334) endgültig weltweit angeordnet.
 
Früher entstanden im Zusammenhang mit diesem Fest auch Fronleichnamsspiele und noch heute gibt es in katholischen Gegenden Fronleichnamsprozessionen.
 
Heute ist Fronleichnam nicht mehr überall Feiertag. In Österreich ist der Tag noch für alle frei, in der Schweiz und in Deutschland ist die Regelung regional veschieden. In Deutschland ist Fronleichnam ein Feiertag in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland. In Sachsen nur in einigen, bestimmten Gemeinden im Landkreis Bautzen und im Westlausitzkreis und in Thüringen nur in Gemeinden mit überwiegend katholischer Bevölkerung.

 

 

 

Historische Aufnahme: Fronleichnamsaltar beim Kreuzstöckl

 "Unser Herr im Elend"

In dem sich ein Wiesnheiland befindet

Kreuz, Marterl und Kapelle des Monats
Auf dem Weg in die Zukunft
Auf dem Weg in die Zukunft

Bischof Manfred Scheuer hat seine Entscheidung getroffen: Die Reform der pfarrlichen Strukturen in der Diözese Linz wird kommen. Die KirchenZeitung berichtet ausführlich darüber, was dies für die Pfarren bedeutet.

 

Das Statement von Bischof Manfred Scheuer am Montag ließ Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig: „Ja, wir machen das, wir gehen gemeinsam! Ich habe eine große Beteiligung und eine große Zustimmung für die Notwendigkeit des Prozesses wahrgenommen. Das war und ist die Grundlage für meine Entscheidung, die ich getroffen habe und von der ich weiß, dass sie in Übereinstimmung mit den kirchlichen Normen und Gesetzen erfolgt.“

 

>> Hier können Sie den ganzen Artikel der Kirchenzeitung lesen<<

 



 

Kinderkirche
Kinderkirche Kopfing

 

>> Näheres zur Kinderkirche Kopfing können Sie hier lesen<<

 

In der Kirche gibt es nun ein eigenes Kinderregal. Dort findet ihr  Kinderbücher (übrigens gibt es einige neue), Ausmalbilder und Farbstifte. Dieses Angebot ist vor allem für Gottesdienste gedacht, an denen es keine Kinderkirche gibt.
Außerdem liegt der der aktuellen Flyer auf (gerne zum Mitnehmen und andere einladen), und etwaige Angebote wie Kinderkirche ToGo. Und bestimmt kommen da noch ein paar gute Ideen…

 



 

Termine Kinderkirche


 

Umsetzung der Pfarrstruktur startet 2022

 

Das Dekanat Andorf startet mit September 2022 die Umsetzung der neuen Pfarrstruktur.

Das hat Bischof Manfred Scheuer entschieden, nachdem er die diözesanen Beratungsgremien damit befasst hat.

 

Neben dem Dekanat Andorf werden im Herbst sechs weitere Dekanate mit der Umsetzung starten.

 

Der Prozess ist auf zwei Jahre angelegt.

Im ersten Arbeitsjahr 2022/2023 geht es um die konkrete Vorbereitung der Umstellung.

Im zweiten Arbeitsjahr 2023/2024 erfolgt dann die Umstellung auf die neue Struktur.

Bei diesem Prozess werden die einzelnen Pfarren gut von zusätzlichen Kräften unterstützt. Die Pfarren im Dekanat Andorf können den Prozess zuversichtlich angehen.

 

Es wird dabei Manches anders, das Wesentliche aber bleibt – wir bleiben lebendige Gemeinde Jesu Christi vor Ort.

 

Mit Lieben Grüßen und Segenswünschen

Dechant Erwin Kalteis

 



 

Hilfe für Ukraine
Caritas OÖ - wir sind für Sie da !
pfarrplakat_coronoa_1a.indd

 

>>Hier kommen Sie zur Homepage der Caritas Oberösterreich<<

 

>> Hier sehen sie die Adressen im Bezirk Schärding<<

 

Sehr herzlich bedanken möchten wir uns im Namen der Caritas Linz für die Spenden, in der Höhe von € 3.052,-- im Rahmen der Caritas Haussammlung.

 

 

10 % davon kommen auf das Pfarrcaritas-Sparbuch und können für Menschen in Not in unserer Pfarre verwendet werden.

 



 

!!! Friedhofmüll !!!
Wer war Carlo Acutis?

 

Ein 15-Jähriger wird selig Viele haben die Ankündigung der Seligsprechung von Carlo Acutis, dem Computergenie, das die Eucharistie zutiefst liebte, schon lange erwartet. Wegen der Pandemie wurde das Datum auf Oktober verschoben, wie Kardinal Angelo Becciu

 

>>Liste der Weltweiten Eucharistischen Wunder (erstellt von Carlo Acutis)



 

Pfarre Kopfing
4794 Kopfing im Innkreis
Pfarrer Hufnagl-Straße 1
Telefon: 07763/2204
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: