Sunday 22. May 2022
Pfarre Kopfing

Die Karwoche

 

 

Karwoche stammt vermutlich vom althochdeutschen Wort "kara", das soviel wie "Trauer, Klage" bedeutet. Die Menschen trauern wie die Apostel und die weinenden Frauen unter dem Kreuz um Jesus, den Gekreuzigten.

 

Jesus wurde gekreuzigt und starb.

 

Die Karwoche hat in den Gottesdiensten eine eigene Prägung. Der Gottesdienst am Palmsonntag eröffnet mit dem Einzug Jesu in Jerusalem diese Hohe Woche und leitet das Leiden Jesu ein. Am Palmsonntag wird die Passion gelesen.

In der Karwoche werden verschiedene besondere Gottesdienste gefeiert.

 

 

Der Gründonnerstag Abendgottesdienst erinnert an den Liebesdienst Jesu, als er seinen Jüngern die Füße wusch und an das Letzte Abendmahl.

 

 


Der Karfreitag ist der Gedenktag des Leidens und Sterbens Jesu am Kreuz.

 

 

Der Karsamstag ist der Tag der Grabesruhe und wohl der stillste Tag im Kirchenjahr. Das Ziel und der Höhepunkt der ganze Karwoche schließlich ist der Ostersonntag, der Gedenktag der Auferstehung Jesu von den Toten.

Botschaft der Kartage

Gründonnerstag, Karfreitag, Karsamstag und Ostersonntag

Gründonnerstag

 

Was ist die Botschaft dieses Tages an uns?

 

Einander wie Jesus Christus annehmen, einander die Füße waschen, in einer Situation des Alltags, die auf uns zukommt. Einander wie Brot und nicht wie Stein sein, dort wo wir Möglichkeiten, Macht und Talent haben. Genießbar sein im Umgang mit sich und anderen Menschen und fähig all das zu teilen, was wir sind und was uns geschenkt ist. Bereit sein, um von sich selbst ein Stück herzugeben, um andere glücklicher zu machen.


 

Karfreitag

 

Kopfing AltarbildWas ist die Botschaft dieses Tages an uns?

 

Auch in unserem persönlichen Leben gibt es den Karfreitag. Die Auseinandersetzung mit einer schweren Krankheit, der plötzliche Tod eines lieben Menschen, eine ausweglos erscheinende Situation, Angst und Panik, unerträgliche Arbeitsbedingungen, Verlust des Jobs...

 

Wir wissen aber auch um die Karfreitage von anderen Menschen - nah und fern. Wir sind dankbar für die Hand eines Menschen, die uns wieder ins Leben zurückführt.

Wir sind gefordert, anderen beim Kreuztragen zu helfen, auch wenn wir uns dabei schwach fühlen, so, wie die Menschen am Kreuzweg Jesu Christi. Und der menschliche Verzweiflungsschrei Jesu am Kreuz kann uns aufrütteln, wenn wir uns von Gott und den Menschen unverstanden und verlassen fühlen. Gott ist auch unbegreifbar, schmerzlich unbegreifbar, aber nur dadurch göttlich, nur dadurch fähig uns letztlich zu erretten und vom Karfreitag zur Auferstehung zu führen.


 

Karsamstag - Ostersonntag

 

Was ist diese Botschaft dieser Tage an uns?

 

Das Grab oder die Grabesstimmung ist nicht das Letzte. Wir werden auferstehen und sollen uns auf diese endgültige Auferstehung in den kleinen Auferstehungen des Alltags vorbereiten, indem wir das Glück, die Freude, die Hoffnung, die Liebe, das Lachen nach langer, dunkler Nacht genießen und dankbar und froh annehmen. Wir wollen aber auch anderen Menschen nach unseren Möglichkeiten helfen, damit sie wieder Licht am Horizont sehen.

 

Jesus Christus, so berichten uns die Evangelien, ist am dritten Tage auferstanden und wir - so ist die christliche Hoffnung, unser christlicher Glaube - werden mit ihm auferstehen. Am dritten Tage? Und was ist am ersten oder zweiten Tag? Was war mit Jesus, was wird mit uns am ersten oder zweiten Tag sein? "Dritter Tag" ist kein zeitlicher Begriff, sondern bedeutete im Judentum soviel wie "der Tag, an dem Gott errettet".


Kreuz, Marterl und Kapelle des Monats
Auf dem Weg in die Zukunft
Auf dem Weg in die Zukunft

Bischof Manfred Scheuer hat seine Entscheidung getroffen: Die Reform der pfarrlichen Strukturen in der Diözese Linz wird kommen. Die KirchenZeitung berichtet ausführlich darüber, was dies für die Pfarren bedeutet.

 

Das Statement von Bischof Manfred Scheuer am Montag ließ Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig: „Ja, wir machen das, wir gehen gemeinsam! Ich habe eine große Beteiligung und eine große Zustimmung für die Notwendigkeit des Prozesses wahrgenommen. Das war und ist die Grundlage für meine Entscheidung, die ich getroffen habe und von der ich weiß, dass sie in Übereinstimmung mit den kirchlichen Normen und Gesetzen erfolgt.“

 

>> Hier können Sie den ganzen Artikel der Kirchenzeitung lesen<<

 



 

Kinderkirche
Kinderkirche Kopfing

 

>> Näheres zur Kinderkirche Kopfing können Sie hier lesen<<

 

In der Kirche gibt es nun ein eigenes Kinderregal. Dort findet ihr  Kinderbücher (übrigens gibt es einige neue), Ausmalbilder und Farbstifte. Dieses Angebot ist vor allem für Gottesdienste gedacht, an denen es keine Kinderkirche gibt.
Außerdem liegt der der aktuellen Flyer auf (gerne zum Mitnehmen und andere einladen), und etwaige Angebote wie Kinderkirche ToGo. Und bestimmt kommen da noch ein paar gute Ideen…

 



 

Termine Kinderkirche


 

Umsetzung der Pfarrstruktur startet 2022

 

Das Dekanat Andorf startet mit September 2022 die Umsetzung der neuen Pfarrstruktur.

Das hat Bischof Manfred Scheuer entschieden, nachdem er die diözesanen Beratungsgremien damit befasst hat.

 

Neben dem Dekanat Andorf werden im Herbst sechs weitere Dekanate mit der Umsetzung starten.

 

Der Prozess ist auf zwei Jahre angelegt.

Im ersten Arbeitsjahr 2022/2023 geht es um die konkrete Vorbereitung der Umstellung.

Im zweiten Arbeitsjahr 2023/2024 erfolgt dann die Umstellung auf die neue Struktur.

Bei diesem Prozess werden die einzelnen Pfarren gut von zusätzlichen Kräften unterstützt. Die Pfarren im Dekanat Andorf können den Prozess zuversichtlich angehen.

 

Es wird dabei Manches anders, das Wesentliche aber bleibt – wir bleiben lebendige Gemeinde Jesu Christi vor Ort.

 

Mit Lieben Grüßen und Segenswünschen

Dechant Erwin Kalteis

 



 

Hilfe für Ukraine
Caritas OÖ - wir sind für Sie da !
pfarrplakat_coronoa_1a.indd

 

>>Hier kommen Sie zur Homepage der Caritas Oberösterreich<<

 

>> Hier sehen sie die Adressen im Bezirk Schärding<<

 

Sehr herzlich bedanken möchten wir uns im Namen der Caritas Linz für die Spenden, in der Höhe von € 3.052,-- im Rahmen der Caritas Haussammlung.

 

 

10 % davon kommen auf das Pfarrcaritas-Sparbuch und können für Menschen in Not in unserer Pfarre verwendet werden.

 



 

!!! Friedhofmüll !!!
Wer war Carlo Acutis?

 

Ein 15-Jähriger wird selig Viele haben die Ankündigung der Seligsprechung von Carlo Acutis, dem Computergenie, das die Eucharistie zutiefst liebte, schon lange erwartet. Wegen der Pandemie wurde das Datum auf Oktober verschoben, wie Kardinal Angelo Becciu

 

>>Liste der Weltweiten Eucharistischen Wunder (erstellt von Carlo Acutis)



 

Pfarre Kopfing
4794 Kopfing im Innkreis
Pfarrer Hufnagl-Straße 1
Telefon: 07763/2204
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
http://www.pfarre-kopfing.at/
Darstellung: