Montag 21. Januar 2019
Pfarre Kopfing
Ökumene: Gebetswoche für die Einheit der Christen 2019 18. – 25.Jänner Das Thema der diesjährigen Gebetswoche lautet: "Gerechtigkeit, Gerechtigkeit - ihr sollst du nachjagen (vgl. Deuteronomium/5 Mose 16,20a)". Die Gebetswoche wird weltweit jedes Jahr gefeiert
Samstag, 2.Februar 15 Uhr Kleiner Pfarrsaal Jungscharstunde mit Dekanatsjugendverantwortlicher Cornelia Schachl-Lughofer
Youth Time am Samstag 2.Februar um 18 Uhr im kleinen Pfarrsaal in gemütlicher runde wird gequatscht gespielt und gelacht..... neue gesichter sind herzlich willkommen
An der Sternsingeraktion haben sich 50 Kinder und viele Eltern als Begleitpersonen beteiligt. Sehr herzlich möchten wir uns bedanken für alle Spenden der Sternsingeraktion in der Höhe von 4.560 €
Dienstag, 29.Jänner 19.45 Uhr BIBELABEND- im Festsaal Wir setzen uns mit dem Evangelientext vom 4.Sonntag im Jahreskreis auseinander.Lk 4, 14 – 30 Nehmen Sie dazu ihre Bibel mit. In gemeinsamen Gespräch wollen wir erörtern, was der Text uns sagen will Es wird in ca. 1 Stunde nicht um hohe wissenschaftliche Bibelauslegung gehen.
Lieber Herr Mesner! Im Namen des Pfarrgemeinderates, wohl aber auch im Namen der gesamten Pfarrbevölkerung, möchten wir dir ganz herzlich zu deinem Geburtstag gratulieren. Du hast am Mittwoch (28. November 1938) deinen 80er gefeiert.

Buße und Versöhnung

Ich verzeihe dir

Die Buße - Versöhnung ist eines der sieben Sakramente, eine besondere Zeit der Begegnung mit Gott in wesentlichen Lebensphasen und Lebensfragen.

 

 

 

Wieviel Schuld, wieviel Schuldgefühle erträgt ein Mensch?

 

Das Sakrament der Buße nimmt die Verantwortung des Menschen für sein Tun ernst, lässt ihn aber nicht allein. Schon das "Aus-Sprechen", das persönliche Gespräch mit dem Priester, schenkt Hilfe.

Wenn ein kleines oder großes Versagen in der Liebe erkannt (und bereut) wird, gelingt bereits der erste Schritt zur Versöhnung mit den Mitmenschen, mit der Gemeinschaft und mit den Rissen im eigenen Leben.

Der nächste Schritt heißt Wiedergutmachung. Manchmal ist dies nicht mehr möglich; auch Verzeihung mag in manchen Situationen menschlich unvorstellbar sein. Dann eröffnet das Sakrament der Buße mit seiner Zusage der Versöhnung mit Gott gleichsam die Chance auf einen neuen Anfang mit der Zuversicht: Ich kann aus meinem Leben (noch immer) etwas Gutes machen. 
  

(Quelle: Dem Glauben auf der Spur, Österr. Pastoralinstitut (Hg.), Krieger Walter, Schlager Stefan, Wien 2001)

 

Doch nicht nur im Großen, auch in den vielen kleinen Entscheidungen des Alltags laufen wir immer wieder Gefahr, Gott und uns selbst immer wieder Stück für Stück zu verlieren. Auch hier kann die Feier der Buße und Versöhnung immer wieder ein Anstoß zur Bestandsaufnahme und Neupositionierung sein.

Beichte & Gewissenserforschung

Hinführung zur persönlichen Gewissenserforschung

 

 

Beichtstuhl

 


Beim Nachdenken über praktische Hilfen zur persönlichen Gewissenserforschung stellte sich eine Gesprächsrunde von Teilnehmern verschiedenen Alters und Geschlechts die Frage: Wann ist ein Mensch in Ordnung? Wann ist er gut?

Die Gesprächsteilnehmer gaben spontan folgende Antworten:

»Du bist in Ordnung, Du bist gut,

weil du Liebe und Wärme ausbreitest
weil du zuverlässig bist
weil du trösten und verzeihen kannst
weil du Zeit für mich hast
weil du treu bist
weil du hilfsbereit, freundlich und verständnisvoll bist
weil du anständig, ehrlich und tolerant bist
weil du fröhlich bist und lachen kannst
weil du zuhören und schweigen kannst
weil du nicht schwafelst 
weil ich mit dir durch dick und dünn gehen kann
weil du mich ernst nimmst 
weil du teilen, dich mit-teilen kannst
weil du so bist, wie du bist
weil ich mich in deiner Gegenwart wohl und sicher fühle
weil ich mit dir über alles reden kann
weil ich dich mag.«


Alle diese Aussagen berühren das Wesentliche unseres Christseins. Wenn ich einem Menschen begegne, auf den diese Aussagen zutreffen, dann kann ich ihm vertrauen. Vertraue ich auch Gott so, von dem die Bibel sagt, dass er gut ist?

 

(Quelle Erzbistum München)

Ökumene: Gebetswoche für die Einheit der Christen 2019 18. – 25.Jänner

Das Thema der diesjährigen Gebetswoche lautet: "Gerechtigkeit, Gerechtigkeit - ihr sollst du nachjagen (vgl. Deuteronomium/5 Mose 16,20a)". Die Gebetswoche wird weltweit jedes Jahr  gefeiert.

 

 

Die Gebetswoche macht deutlich, dass ökumenische Bemühungen ohne die Hilfe des Heiligen Geistes keine Aussicht auf Erfolg haben. Die Gebetswoche bedeutet nicht Beten „um" die Einheit, sondern Beten „für" die Einheit, die den Christen in Jesus Christus bereits geschenkt ist und deren Pflege und Sichtbarmachung ihnen anvertraut ist.

Bibeltexte,  kurze Meditationen, Gebete für jeden der acht Tage und ein Entwurf für einen ökumenischen Gottesdienst und weitere Arbeitshilfen stehen zur Verfügung.

 



 

Diözesane Bibelwoche 25. – 31.Jänner 2019

 

„Mit biblischen Wirten im Alltag leben“

 

In den Familien und pfarrlichen Runden soll die Bibel bewusst in den Mittelpunkt gestellt werden.

Es geht um Zugänge zu den biblischen Texten und neue Perspektiven aus ihnen.

 

Wir feiern in unserer Pfarre den Sonntag, 27.Jänner als Bibelsonntag.

 



 

Aktuelle Empfehlung aus der Kirchenzeitung - Leben ohne Gott und Himmel

Kirchenaustritte machen auch den Seelsorgerinnen und Seelsorgern in den Pfarren zu schaffen. In der aktuellen Ausgabe der KirchenZeitung sprechen einige von ihnen über ihre Erfahrungen dazu.

 

>> weiterlesen<<

 



 

Pfarre Kopfing
4794 Kopfing im Innkreis
Pfarrer Hufnagl-Straße 1
Telefon: 07763/2204
Telefax: 07763/2204-34
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
http://www.pfarre-kopfing.at/
Darstellung: