Montag 21. Januar 2019
Pfarre Kopfing

Aufgaben & Ziele des FA Finanzen

Unter den Fachausschüssen des Pfarrgemeinderates nimmt der Fachausschuss für Finanzen eine gewisse Sonderstellung ein.

Dies deswegen, da er im Sinne des Artikels 15 des Staatsgrundgesetzes und auf Grund des Canon 537 des kirchlichen Gesetzbuches von 1983 die kirchliche Vermögensverwaltung und die Bauangelegenheiten zu besorgen hat, als gesetzlicher Vertreter und als Vermögensverwaltungsrat der Pfarre.

 

Der Finanzausschuss ist zuständig für:

Kirchliche Vermögensverwaltung und Bauangelegenheiten

  • der röm. kath. Pfarre und Pfarrkirche inkl. Haushaltsplan und Rechnungsabschluss.
  • der pfarrlichen Stiftungen sowie der Pfarrcaritas,
  • der Filialkirche ohne eigene Vertretungsorgane,
  • des Pfarrheimes,
  • des konfessionellen Friedhofs

 

Bauangelegenheiten von Gebäuden aller pfarrlicher Rechtsträger einschließlich der Pfarrpfründe.

Anghelegenheiten der Pfründenverwaltung über Ersuchen des Pfründeninhabers oder der Bischöflichen Behörde.

 

Abschluss und Auflösung von Verträgen mit DienstnehmerInnen der Pfarrkirche, Pfarre oder Pfarrcaritas.

 

Der Finanzausschuss ist gebunden an:

  • das kirchliche Gesetzbuch,
  • das geltende Diözesanrecht und
  • sonstige allgemeine und besondere Anordnungen.

Die gesamte Tätigkeit des Finanzausschusses unterliegt der Ausichtspflicht der bischöflichen Behörde (Diözesanfinanzkamer)

 

Damit die Zusammenarbeit zwischen PGR und FA Finanzen in all jenen Fragen, welche finanzielle Auswirkungen haben, möglichst gut funktioniert, wird empfohlen, jeweils am Beginn des Arbeitsjahres gemeinsame Überlegungen über die verschiedenen Vorhaben der Pfarre und deren Finanzierung anzustellen.

 

Wenn dies gelingt und Einvernehmen erzielt wird, könnte der PGR dem Finanzausschuss für bestimmte Bereiche eine Handlungsvollmacht erteilen. Auf jeden Fall muss der Finanzausschuss dem PGR regelmäßig berichten. Dies geschieht derzeit leichter, weil der Obmann als amtliches Mitglied im PGR und in der Leitung ist.

 

PGR und Finanzausschuss sollen also miteinander, nicht nebeneinander oder gar gegeneinander arbeiten.

 

Dieses Miteinander wird umso besser und reibungsloser gelingen, je besser das Wechselspiel von Delegation und Information funktioniert.

 

Obmann FA Finanzen Otto Straßl, Pfarrbrief Oktober 2012 

 

Ökumene: Gebetswoche für die Einheit der Christen 2019 18. – 25.Jänner

Das Thema der diesjährigen Gebetswoche lautet: "Gerechtigkeit, Gerechtigkeit - ihr sollst du nachjagen (vgl. Deuteronomium/5 Mose 16,20a)". Die Gebetswoche wird weltweit jedes Jahr  gefeiert.

 

 

Die Gebetswoche macht deutlich, dass ökumenische Bemühungen ohne die Hilfe des Heiligen Geistes keine Aussicht auf Erfolg haben. Die Gebetswoche bedeutet nicht Beten „um" die Einheit, sondern Beten „für" die Einheit, die den Christen in Jesus Christus bereits geschenkt ist und deren Pflege und Sichtbarmachung ihnen anvertraut ist.

Bibeltexte,  kurze Meditationen, Gebete für jeden der acht Tage und ein Entwurf für einen ökumenischen Gottesdienst und weitere Arbeitshilfen stehen zur Verfügung.

 



 

Diözesane Bibelwoche 25. – 31.Jänner 2019

 

„Mit biblischen Wirten im Alltag leben“

 

In den Familien und pfarrlichen Runden soll die Bibel bewusst in den Mittelpunkt gestellt werden.

Es geht um Zugänge zu den biblischen Texten und neue Perspektiven aus ihnen.

 

Wir feiern in unserer Pfarre den Sonntag, 27.Jänner als Bibelsonntag.

 



 

Aktuelle Empfehlung aus der Kirchenzeitung - Leben ohne Gott und Himmel

Kirchenaustritte machen auch den Seelsorgerinnen und Seelsorgern in den Pfarren zu schaffen. In der aktuellen Ausgabe der KirchenZeitung sprechen einige von ihnen über ihre Erfahrungen dazu.

 

>> weiterlesen<<

 



 

Pfarre Kopfing
4794 Kopfing im Innkreis
Pfarrer Hufnagl-Straße 1
Telefon: 07763/2204
Telefax: 07763/2204-34
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
http://www.pfarre-kopfing.at/
Darstellung: