Montag 11. Dezember 2017
Pfarre Kopfing

Auf dem Weg von Aschermittwoch zum Osterfest (Fastenzeit)

 

Kleinkindliturgie am 8.März 2015
Kleinkindliturgie am 8.März 2015
Kleinkindliturgie am 8.März 2015
Kleinkindliturgie am 8.März 2015
Kleinkindliturgie am 8.März 2015
Kleinkindliturgie am 8.März 2015
Kleinkindliturgie am 8.März 2015
Kleinkindliturgie am 8.März 2015
Kleinkindliturgie am 8.März 2015
Kleinkindliturgie am 8.März 2015
Kleinkindliturgie am 8.März 2015
Kleinkindliturgie am 8.März 2015
Kleinkindliturgie am 8.März 2015
Kleinkindliturgie am 8.März 2015
Kleinkindliturgie am 8.März 2015
Kleinkindliturgie am 8.März 2015
Kleinkindliturgie am 8.März 2015
Kleinkindliturgie am 8.März 2015
Kleinkindliturgie am 8.März 2015
Kleinkindliturgie am 8.März 2015
Kleinkindliturgie am 8.März 2015
Kleinkindliturgie am 8.März 2015

 



 

Kinderliturgie MÄRZ

Am 8. März feierten 16 Kinder im kleinen Pfarrsaal die Kinderliturgie.

 

Thema dieser Liturgiefeier war die Fastenzeit, die wir auch dazu nützen können um über unser Leben und unser Verhalten unseren Mitmenschen gegenüber, nachzudenken.

 

Zwischen einer Schale mit Asche und Palmzweigen wurde eine Straße aus 40 Kerzen aufgebaut, die die Zeit vom Aschermittwoch bis zum Palmsonntag darstellen sollte.

 

Nach der Einführung ins Thema, wurde mit den Kindern erarbeitet und besprochen, wie wir die Fastenzeit dazu nützen können, unser Herz zu erleichtern und „Schweres“ abzuladen.

 

Das „Schwere“ war auf 4 schwarzen Kartons geschrieben, die jeweils mit Herzluftballons gefüllt waren auf denen  Vorschläge standen, wie wir  unser Leben erleichtern können .

 

Nach einem gemeinsamen Gebet und Abschlusslied wurde  noch ein Kreuz gebastelt, mit dem die Kinder dann auch in die Kirche einziehen durften.

 

Gabriele Gruber und Maria Buchinger

Die Leistungen der Kirche in der Diözese und in unserer Region

 

Auf dem Gebiet der Diözese Linz sind etwa 2.400 Männer und Frauen im kirchlichen Dienst beschäftigt –  von der Seelsorge in den Pfarren,  vom Krankenhaus über den Kindergarten bis hin zum Bildungshaus.

 

Die Kirche ist eine der größten Arbeitgeber in OÖ und trägt wesentlich zur Sicherheit von Arbeitsplätzen bei, z. B. in der Baubranche, Tourismus, Schulen etc. Und da ist auch die Bedeutung für die Kultur unseres Landes.

 

Mit der Erhaltung kirchlicher Bauwerke wird ein wesentlicher Beitrag zum kulturellen Erbe des Landes und damit auch zur Identität beitragen.

 

Die Kirchenbeiträge sind das finanzielle Rückgrat der kirchlichen Arbeit  nicht nur in der Diözese sondern auch in den Pfarren und den regionalen Einrichtungen. „Ohne diese Beiträge wäre in den 75 Pfarren im Einzugsgebiet unserer Region mit den insgesamt rund 109.000 Katholiken das vielfältige kirchliche Angebot nicht aufrechtzuerhalten", erläutert Josef Kohlbauer.

„Schließlich fließt von den Kirchenbeitragseinnahmen mehr als die Hälfte direkt und indirekt in die Pfarren zurück." „Die Kirche und die kirchlichen Einrichtungen sind fester gesellschaftlicher Bestandteil der Gesellschaft“, ergänzt Bernhard Hosner, Regionalleiter-Stellvertreter.

 

 

 

Wir danken allen, die die Kirche in der Vergangenheit mit Ausdauer und Treue, finanziell, sowie mit ihrem persönlichen Einsatz, unterstützt haben. Wir bitten auch für die Zukunft um Ihr Wohlwollen und Ihren finanziellen Beitrag, damit die Kirche weiterhin segensreich für unser Land wirken kann. Vergelt´s Gott!

Pfarre Kopfing
4794 Kopfing im Innkreis
Pfarrer Hufnagl-Straße 1
Telefon: 07763/2204
Telefax: 07763/2204-34
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
http://www.pfarre-kopfing.at/
Darstellung: