Sonntag 19. August 2018
Pfarre Kopfing

Kleinkindliturgie Juni 2016

... zum Sontagsevangelium "Jesus und seine Jünger in der Stadt Nain" Lk 7, 11-17

 

Bei der heutigen Kleinkindliturgie ging es um die Geschichte des heutigen Sonntagsevangelium.

 

Den Kindern wurde, mit hilfe eines Bildes, erzählt wie Jesus und seine Jünger in die Stadt Nain gingen. Am Stadttor trafen sie eine Witwe welche ihren einzigen Sohn zu Grabe trug. Jesus hatte Mitleid und befahl den jungen Mann: " Steh auf" ! ...

 

In einem Rätselspiel wurde den Kindern die Geschichte nochmals nähergebracht.

 

Anschl. gingen wir in die Pfarrkirche in der wir gemeinsam mit den anderen das Vater unser beteten und an der Messe teilnahmen.

 

 

 

Kleinkindliturgie Juni 2016
Kleinkindliturgie Juni 2016
Kleinkindliturgie Juni 2016
Kleinkindliturgie Juni 2016
Kleinkindliturgie Juni 2016
Kleinkindliturgie Juni 2016
Kleinkindliturgie Juni 2016

 

 



 

Kleinkindliturgie Mai 2016

Sonntag 1.Mai 2016

 

In der Kinderliturgiefeier erörterten wir die beiden Feste Christi Himmelfahrt und Pfingsten, die im Mai gefeiert werden:

 

Kleinkindliturgie 1.Mai 2016

 

Jesus erklärt an Himmelfahrt seinen Jüngern, dass er zu Gott, seinem Vater gehen wird, aber auch, dass er eines Tages wiederkommen wird.

Er sagt ihnen, dass er in Gedanken immer bei ihnen ist, auch wenn er nicht zu sehen ist.

 

Zu Pfingsten schickt Jesus den Heiligen Geist zu seinen Jüngern, der ihnen die Angst vor dem Sturm und der Finsternis nimmt.

Allen Jüngern ist nun klar, dass Jesus lebt und bei Gott ist. So wie die Sonne immer da ist, auch wenn sie sich hinter dunklen Wolken versteckt, ist auch Jesus immer in Gedanken bei uns und lässt uns seinen Geist und guten Willen spüren.

 

Wir sind eingeladen, Freunde Jesus zu sein und als seine „Sonnenstrahlen“ die gute Botschaft in die Welt hinaus zu tragen.

 

Nach den Fürbitten – vorgetragen von den Volksschulkindern und Eltern - und einem Schlussgebet gingen wir mit unseren lachenden Sonnen in den Gottesdienst in die Pfarrkirche und feierten dort weiter.

 

Michaela Schwendinger und Karin Hatzmann, Kleinkindliturgie

 



 

Kleinkindliturgie März 2016

zum Thema "Der verlorene Sohn"

 

Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016
Kleinkindliturgie - 6. März 2016

 

Unser Thema war „Der verlorenen Sohn.“ Sicher eines der bekanntesten Gleichnisse von Jesus. Mit Hilfe von Bildkarten wurde die Geschichte erzählt.

 

.... Ein Sohn  fordert  vom Vater seinen Anteil, um  die Welt zu sehen. Er lernt viele Menschen unterwegs kennen und feiert mit ihnen.  Und er bezahlt alles, bis der Geldbeutel  leer ist. Plötzlich will niemand mehr etwas mit ihm zu tun haben. Nach anfänglichem  Zögern beschließt er zu seinem Vater zurückzugehen und ist überrascht vom freudigen Empfang. Der Vater umarmt ihn und meint: „Du bist und bleibst mein Sohn. Du bist wieder da. Heute ist ein Freudentag.“

 

Genauso ist es mit Gott. Man darf Fehler machen – Gott wartet. Man darf falsch liegen – Gott wartet voller Liebe auf die Umkehr.

 

Nach der Erzählung sangen wir miteinander das Lied.

 

“Wenn einer sagt, ich mag dich, du…

….dann krieg ich eine Gänsehaut und auch ein bisschen Mut.

…dann kribbelt es in meinem Bauch, ich fühl mich nicht mehr klein.

 

So wird sich wohl auch der Sohn nach der Heimkehr gefühlt haben.

 Zum Schluss  durften die Kinder Bilder, passend zur Geschichte vom verlorenen Sohn, anmalen.

 

 



 

„Menschenfischer – Jesus und seine Freunde“

Kleinkindliturgie am Sonntag 7. Februar 2016

 

 

Am So, 7. Februar 2016 wurde die Kleinkindliturgie zum Thema „Menschenfischer – Jesus und seine Freunde“ gehalten.

 

Mittels Biegepuppen wurde die Bibelgeschichte erzählt: „In der Bibel steht dass Jesus viel unterwegs war. Aber Jesus wollte nicht allein sein. Er wollte Freunde haben, die immer bei ihm sind.

 

Hast du schon einen Freund oder eine Freundin?“

Viele Kinder nannten ihre Freunde bzw. Freundinnen. Daraufhin wurde die Geschichte weitererzählt und veranschaulicht. Dann wurde übergeleitet, dass Jesus der Freund jedes Kindes sein möchte. „Er ruft dich zu sich, weil er dich liebt.“

 

Der See Genezareth wurde mit einem großen blauen Tuch dargestellt, indem sich Fische befanden, die die Kinder angeln durften. Jeder Fisch erklärte dann, was „Nachfolge Jesus“ bedeuten kann.

 

Im Anschluss wurde dann gemeinsam das Lied gesungen:

„Wenn einer sagt, ich mag dich du…“

und hernach durfte jedes Kind sich selber mit Knetmasse formen und dann zu Jesus stellen.

Mit dem Gebet:

 

Jesus,

danke, dass du uns lieb hast

und dass du unser Freund sein möchtest.

Danke, dass du immer da bist,

wenn wir dich brauchen.

Amen.

 

beendeten wir die Kleinkindliturgie und es durften noch kleine Knabberfische gegessen werden bevor wir in die Kirche gingen.      

 

 

Kleinkindliturgie am 7.Februar 2016
Kleinkindliturgie am 7.Februar 2016
Kleinkindliturgie am 7.Februar 2016
Kleinkindliturgie am 7.Februar 2016
Kleinkindliturgie am 7.Februar 2016
Kleinkindliturgie am 7.Februar 2016
Kleinkindliturgie am 7.Februar 2016
Kleinkindliturgie am 7.Februar 2016
Kleinkindliturgie am 7.Februar 2016
Kleinkindliturgie am 7.Februar 2016
Kleinkindliturgie am 7.Februar 2016
Kleinkindliturgie am 7.Februar 2016

 

 

Lydia Großl  

 



 

Kinderliturgie am Palmsonntag

Pfarrcaritas Kindergarten

 

Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing
Kleinkindliturgie Palmsonntag in der Pfarre Kopfing

 

 

In einzelnen Satationen wurde dem Lebensweg Jesus in  der Karwoche gedacht:

 

  • Palmsonntag
  • Gründonnerstag
  • Karfreitag
  • Ostern

Bevor wir gemeinsam in die Kirche gingen, wurde noch Brot geteilt - jedes Kind bekam ein Stück.

 



 

 

 

Neu: Caritas betreibt ein Krankenzimmer für Obdachlose
Menschen ohne Versicherungsschutz, die auf der Straße leben, werden immer wieder von Krankenhäusern in „häusliche Pflege“ entlassen. Doch diese gibt es für wohnungslose Menschen de facto nicht. Die Caritas OÖ bietet deshalb seit kurzem in Linz ein Krankenzimmer an, wo bis zu vier Obdachlose medizinisch nachbetreut und gesund gepflegt werden. Dank einer Großspende wurde der Start des österreichweit einzigartigen Projekts ermöglicht.
Durch das Leben auf der Straße können bei Obdachlosen Krankheiten wie z.B. Lungenentzündungen, aber auch Amputationswunden nicht ordentlich verheilen. „Oft verschlechtert sich der allgemeine Gesundheitszustand der Betroffenen so sehr, dass einfache Krankheiten lebensgefährlich werden“, weiß Caritas-Projektleiterin Mag.a (FH) Michaela Haunold aus ihrer 15-jährigen Erfahrung in der Arbeit mit Obdachlosen. „In Einzelfällen kommt es auch vor, dass Menschen von Krankenhäusern entlassen werden, bei denen uns mitgeteilt wird, dass sie in kurzer Zeit sterben werden. Das Krankenhaus kann aber die Kosten für den Aufenthalt dort nicht tragen.“ Daher startete die Caritas jetzt das Projekt „Krankenzimmer“ in einer Wohnung, in der bis zu vier Personen von Caritas-MitarbeiterInnen und auch Ehrenamtlichen betreut und gepflegt werden. „Ich bin sehr glücklich, dass ich im Krankenzimmer sein kann. Hier ist es mir möglich, dass ich wieder gesund werden kann, das wäre auf der Straße schwierig gewesen“, sagt Fabrizio, der zu den ersten gehört, der sich im Krankenzimmer auskurieren kann. Das Angebot der Caritas ist für die Menschen kostenlos. Es ist spendenfinanziert und der Start wurde durch eine Großspende von Dr. Werner Lawugger ermöglicht.
Bedarf bei Frauen ist groß

„Was uns selbst etwas überrascht hat: Die Hälfte der Betten sind von Frauen belegt. Täglich schauen SozialarbeiterInnen und diplomiertes Pflegepersonal vorbei und kümmern sich um die medizinische Versorgung“, sagt Michaela Haunold. Ein Arzt macht bei Bedarf ehrenamtlich Dienst. Hygiene- sowie Verbandsmaterialien stehen in der Wohnung zur Verfügung, ebenso Grundnahrungsmittel und täglich ein warmes Essen. Der Aufenthalt ist auf drei Wochen beschränkt. „Eine Verlängerung ist nach Absprache mit dem Krankenhaus möglich“, sagt Michaela Haunold.

Pro Jahr rechnet das Projektteam mit rund 80 Menschen, die das Angebot vom Krankenzimmer nützen werden. Wer das Caritas-Krankenzimmer zur Genesung braucht, entscheiden die behandelnden Ärzte und Ärztinnen im Krankenhaus. Die Vermittlung kann aus allen Krankenhäusern in Oberösterreich erfolgen.

Pfarre Kopfing
4794 Kopfing im Innkreis
Pfarrer Hufnagl-Straße 1
Telefon: 07763/2204
Telefax: 07763/2204-34
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
http://www.pfarre-kopfing.at/
Darstellung: